Corona - Informationen und Maßnahmen

Liebe Eltern,

das Corona-Virus beschäftigt uns auch im kommenden Schuljahr.

Damit der Schulalltag möglichst geordnet und "virus-frei" stattfinden kann, haben wir an unserer Schule einige Maßnahmen getroffen.

Das sind z.B.:

  • Hände desinfizieren bzw. gründlich waschen
  • auf eigene Hygiene achten (bei Husten, Niesen,etc.)
  • Räume regelmäßig durchlüften
  • eigenes Pausenkonzept (gestaffelt, im Freien)
  • Reinigungskonzept
  • möglichst wenig Durchmischung der Klassenverbände
  • Digitales Lernen und Kommunizieren sublimieren
  • etc.

Schülertests im Schuljahr 2021/22

Information zu den Corona-Testungen an der Schule:

Info_ALLES SPÜLT.docx
Microsoft Word Dokument 83.9 KB

Anleitung zum Schüler-PCR-Test (Gurgelvariante):

>> Klick mich

Informationen zum Testpass für Schüler*innen:

Ab kommender Woche erhalten alle Schüler*innen einen gültigen Nachweis über ihr jeweiliges negatives Testergebnis. Dieser Nachweis dient zur Vorlage z.B. im Restaurant oder beim Frisör bzw. an allen Orten, wo von Personen ab einem Alter von 10 Jahren die Vorlage eines negativen Testergebnisses verlangt wird.

Schüler*innen unter 10 Jahren müssen im Rahmen der aktuell geltenden gesetzlichen Regelungen keinerlei Nachweis über eine negative Testung vorlegen. Für sie dient der "Corona-Testpass" als freiwillige Testdokumentation.

Genaue Informationen zum Ablauf: >>Klick mich

Anleitungsvideo zum Selbsttest

Anleitungsvideo zum Selbsttest der Schüler*in

>> Klick mich

Bosnisch.kroatisch-serbisch

selbsttest_eb_infofolder_bks.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.9 KB

Türkisch

selbsttest_eb_infofolder_tr-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.5 KB

Tipps von der Schulpsychologie

Sehr geehrte Eltern mit schulpflichtigen Kindern!

Wir bieten psychologische Beratung für ALLE!  Unter den folgenden Nummern können Sie die Schulpsychologie Ihrer Region von 9-13 Uhr, Montag bis Freitag, erreichen:

 Schulpsychologie für die Bezirke Wels, Wels-Land, Grieskirchen und Eferding                   07242 44135

Aussendung vom BMBWK (gekürzt):

Unsere Schulpsychologie folgende Ratschläge zur Organisation des „Schultags neu. Diese Empfehlungen richten sich im Wesentlichen an die Erziehungsberechtigten und können in einer geeigneten Form weitergegeben werden. 

  • Strukturieren Sie im Rahmen eigener Home-Office-Verpflichtungen den Tag in Lernphasen, Pausen und Freizeit. Struktur ist besonders wichtig für das Lernen zu Hause. Versuchen Sie, einen täglichen Ablauf zu Hause zu finden, den Sie gemeinsam mit Ihren Kindern festlegen und der Ihr Kind an den schulischen Rhythmus gewöhnt. Wenn ihr Kind in der Schule mit offenen Lernformen selbständig arbeitet, so lassen sie dies auch zuHause zu.
  • Wie ausgedehnt die Lernzeiten gestaltet werden, hängt auch vom Alter der Schüler/innen ab: Da Erwachsene die Konzentrationsspanne der Kinder oft überschätzen, sind hier Zeiten aufgeführt: Für Kinder bis Ende der 2. Klasse beträgt die Zeitspanne, in der sich das Kind konzentrieren kann, 10 bis 15 Minuten, bei Kindern der 3. und 4. Klasse ca. 20 Minuten.
  • Die Aufgaben sollten von der Schule so gestaltet sein, dass sie selbständiges Arbeiten ermöglichen. Stehen Sie aber bitte unterstützend und für Nachfragen zur Verfügung.
  • Versuchen Sie für die Kinder einen separaten, ruhigen Arbeitsplatz zu schaffen, der für die gesamte Zeit zur Verfügung steht. Man sollte Lern-und Spielräume am besten trennen,z. B. am Küchentisch oder am Schreibtisch im Kinderzimmer wird Hausübung gemacht und gelernt am Couchtisch wird gespielt und ferngesehen.

Lernen soll Spaß machen und spielerisch sein! Seien Sie geduldig und setzen Sie Ihre Kinder nicht unter Druck. Auch für diese ist der Unterricht zu Hause auch eine neue und ungewohnte Situation, an die sie sich erst gewöhnen müssen. Loben und motivieren Sie ausreichend und unmittelbar. Bei Fehlern korrigieren Sie behutsam.

 

Halten Sie Kontakt zu den Lehrpersonen und wenden Sie sich bei Problemen an die entsprechenden Ansprechpartner/innen. Geben Sie bitte bei Überforderung und Überlastung der Kinder direktes Feedback an die Klassenlehrkraft oder den Klassenvorstand/die Klassenvorständin.

 

Auch Erziehungsberechtigte brauchen einmal eine Pause! Um Überforderungen zu vermeiden und den Alltag zu Hause aufzulockern, ist regelmäßige Pausensetzung auch für Sie ratsam. Weitere Tipps werden laufend zusammengestellt und sind in Kürze auf der BMBWF Homepage verfügbar. www.schulpsychologie.at/gesundheitsförderung

Leitlinien für die Fernlehre/das Distance Learning

Tipps für SchülerInnen.docx
Microsoft Word Dokument 12.8 KB
Tipps für Eltern.docx
Microsoft Word Dokument 16.4 KB