Corona - Informationen und Maßnahmen

Liebe Eltern,

das Corona-Virus beschäftigt uns auch im kommenden Schuljahr.

Damit der Schulalltag möglichst geordnet und "virus-frei" stattfinden kann, haben wir an unserer Schule einige Maßnahmen getroffen.

Das sind z.B.:

  • Hände desinfizieren bzw. gründlich waschen
  • auf eigene Hygiene achten (bei Husten, Niesen,etc.)
  • Räume regelmäßig durchlüften
  • eigenes Pausenkonzept (gestaffelt, im Freien)
  • Reinigungskonzept
  • möglichst wenig Durchmischung der Klassenverbände
  • Digitales Lernen und Kommunizieren sublimieren
  • etc.

Testung an unserer Schule

Da an unserer Schule eine Mutation des Corona-Virus festgestellt wurde, wurden die Pädagoginnen und SchülerInnen am Freitag 12.3.2021 von Mitarbeitern des Roten Kreuzes Grieskirchen vorsichtshalber getestet.

Wir hoffen, dass es keine weiteren Ansteckungen gibt.

Per SMS oder Anruf der Gesundheitsbehörde wird den Eltern das Testergebnis ihres Kindes übermittelt. Dies sollte bis Samstag, spätestens Sonntag geschehen.

Falls weitere positive Fälle auftreten würden, werden Sie, geschätzte Eltern, sofort über weitere notwendige Schritte verständigt.

 

Den Erkrankten wünschen wir eine baldige Genesung und einen milden Verlauf!

Für den Auf- und Abbau der Teststraße im Turnsaal bedanke ich mich bei Wolfgang Daucher, Silvia Deller und Ursula Feischl sehr herzlich.

Den Mitarbeitern des RK Grieskirchen danke ich für die umsichtige Durchführung der Testung.

 

VD Judith Anzengruber

Präsenzunterricht für Schüler'*innen ab 15.2.2021

Liebe Eltern,

ich bin sehr froh, dass wir nach den Semesterferien wieder im Präsenzunterricht für alle Schüler*innen starten dürfen und möchte Sie über den Ablauf des Schulbetriebes nach den Ferien informieren.

 

Die Schule beginnt am Montag 15.2.2021 für alle Kinder im Präsenzunterricht laut Stundenplan. Der Schulbus fährt, Schulausspeisung und Nachmittagsbetreuung finden wieder für die Kinder, die schon vor dem Lockdown angemeldet waren, wie vor dem DistanceLearning statt.

Auch die Schulmilch wird geliefert, der Bäcker kommt.

 

Die Kinder müssen weiterhin einen MN-Schutz im Schulgebäude tragen, in der Klasse darf dieser aber abgenommen werden.

 

Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht ist die Durchführung des "Nasenbohrer"-Selbsttests bei jedem anwesenden Schüler.

Bitte geben Sie Ihrem Kind UNBEDINGT die EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNG mit der EINWILLIGUNG  am 15.2. in die Schule mit! Sonst darf der Test nicht gemacht werden und Sie müssen Ihr Kind sofort von der Schule abholen. (Einverständniserklärung im Anhang zum Download und Ausdrucken)

 

Die Testung findet in der Klasse statt. Falls ein Elternteil bei der Testung dabei sein möchte, kann dies unter Verwendung einer FFP2-Maske möglich sein. Grundsätzlich haben alle Schüler*innen, die diese Tests bereits gemacht haben, berichtet, dass es für sie unkompliziert war.

 

Schüler*innen, die nicht an der Testung teilnehmen, bleiben im ortsungebundenen Unterricht und können auch nicht an der Schule betreut werden.

 

Jene Schüler*innen, die schon an Corona erkrankt waren, brauchen den Test nicht durchzuführen- eine schriftliche Bestätigung (ärztliches Attest oder ein Antikörpertest, der nicht älter als 6 Monate ist) ist UNBEDINGT am Montag 15.2.2021 in der Schule vorzulegen.

 

Auch wenn es noch immer Einschränkungen sind, die unseren (Schul)-Alltag begleiten, bitte ich Sie jedoch sehr, diese Vorgaben positiv zu unterstützen und somit einen Teil beizutragen, diese Pandemie einzuschränken, um bald wieder ein „normales“ Leben führen zu können.

 

Ich hoffe, Sie und Ihr Kind können in den Semesterferien entspannen und Energie für das 2. Semester tanken. Bleiben Sie gesund!

 

Liebe Grüße,

Judith Anzengruber, Schulleitung

 

Einverständnis_5.2.selbsttest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 52.7 KB
Elternbrief BM5.2..pdf
Adobe Acrobat Dokument 127.6 KB
ERLASS_Schulbetrieb_ab_08_02_2021_final.
Adobe Acrobat Dokument 638.8 KB

Vorverlegung der Semesterferien 08.-12.02.2021

Liebe Eltern,

leider sind wir bezüglich Schulgeschehen so wie Sie auf Medienberichte angewiesen, jetzt wurde aber eine Verordnung verlautbart, die die letzten Wochen des 1. Semesters regelt:

 

Die Semesterferien werden um eine Woche vorverlegt und dauern von Samstag 6.2. bis Sonntag 14.2.2021.

Die Wochen bis dahin sollen weiterhin im Distance Learning abgehalten werden. Bei Bedarf einer schulischen Betreuung für Ihr Kind melden Sie sich bitte zeitgerecht.

 

Die Schulnachricht für das 1. Semester erhalten die Schüler*innen am 15. oder 16. Februar (nach den Ferien).

Für die Schüler*innen der 4. Klassen können die Schulnachrichten bereits am 5. Februar ausgefolgt werden. Melden Sie uns den entsprechenden Wunsch bitte bis Donnerstag 4. Februar, 12:00 Uhr.

 

Nach den Semesterferien ist angedacht, den Unterricht im Schichtbetrieb anzubieten. Die Kinder jeder Klasse werden in 2 Gruppen eingeteilt, die tageweise abwechselnd in die Schule kommen. Bei der Aufteilung nehmen wir wieder auf Geschwister Rücksicht. Ob es aber tatsächlich so kommt, wird sich erst in den nächsten Wochen zeigen....

 

Wir würden uns wünschen, Ihnen mehr bzw. längere Planungs-Sicherheit geben zu können- leider lässt dies das Infektionsgeschehen derzeit nicht zu.

 

Ich danke Ihnen für Ihre Flexibilität, Geduld und die gute Zusammenarbeit.

Liebe Grüße,

Judith Anzengruber, Schulleitung

 

>> Bundesgesetzblatt

Elternbrief der Schulleitung vom 14.1.2021

Elternbrief 14.01.2021-1.docx
Microsoft Word Dokument 385.6 KB

Elternbrief von BM Fassmann zu den Schüler-Selbsttests:

Informationsschreiben

BM_Elternbrief_Selbsttest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 142.6 KB

Einverständniserklärung

selbsttest_eve.pdf
Adobe Acrobat Dokument 52.7 KB

Anleitungsvideo zum Selbsttest

Anleitungsvideo zum Selbsttest der Schüler*in

>> Klick mich

Bosnisch.kroatisch-serbisch

selbsttest_eb_infofolder_bks.pdf
Adobe Acrobat Dokument 165.9 KB

Türkisch

selbsttest_eb_infofolder_tr-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.5 KB

Elternbrief zur Umsetzung des Distance Learning nach den Ferien:

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte!

Die Bundesregierung hat beschlossen, nach den Ferien die Schule bis zum 15.1. wieder in Distance Learning zu versetzen. Um die Pandemie einzuschränken, ist es daher nötig

die Schule wieder nur für jene Schülerinnen und Schüler zu öffnen, 

                              deren Eltern keine Möglichkeit zur Beaufsichtigung haben.

 

Ø  Die Betreuung am Vormittag findet von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr statt.*

Die Kinder, die in die Schule kommen, müssen ihre Tagesplanaufgaben mithaben!

Die Klassenlehrerin informiert zeitgerecht, wie das Distance Learning abgehalten wird.

Ø  Der Bäcker kommt nicht, es gibt keine Schulmilch.

Ø  Der Schulbus fährt.

Ø  Die Schulausspeisung wird von Montag bis Donnerstag jeweils um 11.30 Uhr angeboten.

Ø  Die Nachmittagsbetreuung findet von Montag bis Freitag zu den gewohnten Zeiten statt.

 

*in Ausnahmefällen werden die Kinder bis 12.20 Uhr beaufsichtigt. Ab 11.30 Uhr findet die Nachmittagsbetreuung statt.

Erhebung nach Weihnachten.docx
Microsoft Word Dokument 2.4 MB

Normaler Schulbetrieb bis 23.12.2020

Seit 17.12. berichten mehrere Medien, dass die Schulen eventuell ab Montag 21.12, geschlossen werden und die Weihnachtsferien bereits vorzeitig beginnen.   Dies ist eine Falschmeldung!

 

Letzter Schultag ist wie geplant der 23. Dezember.

Der Unterricht endet an diesem Tag für die Kinder um 11.25 Uhr.

Die Schulausspeisung und die Nachmittagsbetreuung finden für die angemeldeten Kinder im Anschluss wie gewohnt statt.

Die Buskinder werden ab 11.15 Uhr nach Hause gefahren, um längere Wartezeiten zu vermeiden.

 

Welche Auswirkungen der in Diskussion befindliche Lockdown ab dem 26. 12. auf den Schulbetrieb nach Dreikönig haben wird, wird umgehend nach der erfolgten Entscheidung der Bundesregierung mitgeteilt und über die weitere Vorgangsweise nach den Ferien informiert.

 

Elternbrief 3.12.2020

Liebe Eltern!

Gestern wurde von der Bundesregierung verlautbart, dass am Montag 7.12.2020 für alle Kinder wieder der Präsenzunterricht an der Schule beginnt.

Ich möchte mich bei allen Schüler/innen, Lehrerinnen und Eltern für ihr Engagement während der Zeit des Home Schoolings und Distance Learnings bedanken! Ich bin sehr stolz, dass die Herausforderung der Digitalisierung und des Unterrichts via Internet von allen so gut gemeistert wurde.

 

Nun einige Informationen für die Wochen bis zu den Weihnachtsferien:

·    Der Unterricht wird wieder laut Stundenplan abgehalten.

·    Musikunterricht findet in eingeschränkter Form ohne Singen statt.

Der MeKs-Unterricht und die Unverbindliche Übung MeKs (dienstag nachmittags)

finden NICHT statt.

·    Der Sportunterricht wird nach Möglichkeit draußen stattfinden.

Bitte statten Sie daher Ihr Kind mit warmer Kleidung (Skihose und –jacke, Handschuhen, Haube)  und wasserdichten, warmen Schuhen aus.

Diese Bekleidung dürfen die Kinder auch in der Schulgarderobe lassen.

·    Auch in der Bewegten Pause werden wir so oft es geht draußen sein.

·    Der Bäcker kommt in der Pause wieder regulär, die Schulmilch wird geliefert.

·    Die Schulausspeisung und die Nachmittagsbetreuung finden wie vor dem Lockdown für die jeweiligen Kinder statt. Bei tageweiser Abmeldung bitte die Schulleitung bzw. die Gemeinde kontaktieren.

·    Am Dienstag 8.12. (Maria Empfängnis) ist für alle Kinder schulfrei.

·    Ich bitte Sie, Kinder mit Krankheitssymptomen (Fieber, Husten, starkem Schnupfen, Halsschmerzen, etc.) nicht in die Schule zu schicken.

·    Achten Sie bitte weiterhin darauf, dass Ihr Kind einen sauberen Mund-Nasen-Schutz trägt, der regelmäßig gewechselt wird. Eine Reserve-Maske sollte in der Schultasche sein.

·    Vom Bundeministerium wird ein neues Corona-Verdachtsfall-Management in der Schule initiiert, Sie finden dazu im Anhang ein Informationsblatt und eine Einverständniserklärung. Diese Einverständniserklärung (auch wenn Sie nicht zustimmen) muss bis 9. Dezember in der Schule abgegeben werden.

 

Mit freundlichen Grüßen und besten Wünschen  

Judith Anzengruber

 

Antigen_Schnelltest_Elternbrief_301127.p
Adobe Acrobat Dokument 61.5 KB
Antigen_Schnelltest_Einverständniserklär
Adobe Acrobat Dokument 53.9 KB

Distance Learning ab 17.11.2020

Informationen zum Schulbetrieb ab Dienstag 17. Nov. 2020

 

Liebe Eltern!

Die Entwicklung der Covid-19-Infektionen hat dazu geführt, dass neuerlich ein harter Lockdown in Österreich notwendig ist. Auch die Schule ist von diesen Maßnahmen betroffen. Dazu einige Informationen:

 

·         Ab Dienstag 17. November 2020 wird der Unterricht nur mehr über Distance Learning abgewickelt. Die Schülerinnen und Schüler sollen weitestgehend zuhause betreut werden, sofern dies für die Eltern möglich ist.

 

·         Die Schule steht in dieser Zeit aber weiterhin für pädagogische Betreuung offen.

 

·         Wenn Sie für Ihr Kind eine Betreuung in der Schule brauchen, melden Sie sich bitte ehestmöglich bei der Schulleitung (Fr. Anzengruber: 0660/6520014 oder ab Montag:Schul-Tel.07732/2377), damit wir die organisatorischen Vorkehrungen treffen können (Einteilung in Kleingruppen, Lehrerzuteilung etc.).

 

·         Die Unterrichtszeiten bleiben für die in der Schule betreuten Schülerinnen und Schüler laut Stundenplan bestehen. Wenn Sie Ihr Kind am Betreuungstag dennoch früher abholen wollen, können Sie das- nach Absprache mit der Schulleitung- gerne machen.

 

·         Die Nachmittagsbetreuung wird bei Bedarf ebenfalls abgehalten.

 

·         Die Schulausspeisung findet bis auf weiteres statt. Bitte das Kind ANMELDEN für den Tag, an dem es essen geht. Grundsätzlich sind vorerst alle Kinder ABGEMELDET.

 

·         Der Bäcker kommt in der großen Jausenpause nicht mehr.

 

·         Die Klassenlehrerin informiert Sie, wie das Distance Learning für die jeweilige Klasse stattfinden wird. (z.B. ob Abholstation für Lernmaterialien in der Schule, Digitale Übermittlung der Lernmaterialien etc.)

 

·         In der Betreuung in der Schule findet kein Unterricht statt. Die Schülerinnen und Schüler erledigen die Arbeiten und Aufgaben nach Möglichkeit selbständig, es wird derselbe Unterrichtsinhalt vermittelt, der auch für Sie als Eltern in Form von „Arbeitspaketen“ bereitgestellt wird. Die Kinder an der Schule können aber natürlich die Betreuungslehrerin um Hilfe bitten.

 

·         Maßgebend für den Schul-Lockdown ist die Absicht, möglichst viele Personen auf relativ engem Raum zu vermeiden. Dies kann nur gelingen, wenn möglichst viele Kinder zuhause bleiben!

 

·         Der reguläre Schulbetrieb startet für die Schülerinnen und Schüler wieder am 7. Dezember 2020.

 

·         Der Elternsprechtag am 1.12.2020 wird digital abgehalten (Telefon oder Video-Chat). Sie bekommen dazu von der Klassenlehrerin eine eigene Information.

 

Bei weiteren Fragen und Anliegen stehe ich gerne telefonisch zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie für diese Lockdown-Zeit alles Gute und bleiben Sie gesund. Allen, die an Corona erkrankt sind, wünsche ich einen milden Verlauf!

 

Mit freundlichen Grüßen

Judith Anzengruber

(Schulleitung)

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung:

Elternbrief Lockdown_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 140.9 KB
Elternbeiblatt_Lockdown_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.2 KB

Elternbrief der Schulleitung am 2.11.2020

Elternbrief 2.11.2020.docx
Microsoft Word Dokument 390.3 KB

Information der Bildungsdirektion zur aktuellen Ampelfarbe

Covid-19_Informationsschreiben an Schule
Adobe Acrobat Dokument 130.2 KB

Elternbrief von BM Faßmann:

elternbrief_bm_20200902.pdf
Adobe Acrobat Dokument 151.4 KB

Folder "Schulstart im Herbst"

schuleimherbst_eeb.pdf
Adobe Acrobat Dokument 185.4 KB

Die Corona-Ampel auf einen Blick

coronaampel_plakat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 78.0 KB

Corona-Ampel ÖJRK

CV3-Primar-Ampel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.8 MB

Elterninformation ÖJRK

CV3-Elterninformation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 547.2 KB

Covid-19-Hygiene- und Präventionshandbuch BMBWF

hygienehandbuch_schulen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 130.4 KB
corona_hygiene_schulen_plakate.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB
corona_hygiene_schulen_hb.pdf
Adobe Acrobat Dokument 285.3 KB

Tipps von der Schulpsychologie

Sehr geehrte Eltern mit schulpflichtigen Kindern!

Wir bieten psychologische Beratung für ALLE!  Unter den folgenden Nummern können Sie die Schulpsychologie Ihrer Region von 9-13 Uhr, Montag bis Freitag, erreichen:

 Schulpsychologie für die Bezirke Wels, Wels-Land, Grieskirchen und Eferding                   07242 44135

Aussendung vom BMBWK (gekürzt):

Unsere Schulpsychologie folgende Ratschläge zur Organisation des „Schultags neu. Diese Empfehlungen richten sich im Wesentlichen an die Erziehungsberechtigten und können in einer geeigneten Form weitergegeben werden. 

  • Strukturieren Sie im Rahmen eigener Home-Office-Verpflichtungen den Tag in Lernphasen, Pausen und Freizeit. Struktur ist besonders wichtig für das Lernen zu Hause. Versuchen Sie, einen täglichen Ablauf zu Hause zu finden, den Sie gemeinsam mit Ihren Kindern festlegen und der Ihr Kind an den schulischen Rhythmus gewöhnt. Wenn ihr Kind in der Schule mit offenen Lernformen selbständig arbeitet, so lassen sie dies auch zuHause zu.
  • Wie ausgedehnt die Lernzeiten gestaltet werden, hängt auch vom Alter der Schüler/innen ab: Da Erwachsene die Konzentrationsspanne der Kinder oft überschätzen, sind hier Zeiten aufgeführt: Für Kinder bis Ende der 2. Klasse beträgt die Zeitspanne, in der sich das Kind konzentrieren kann, 10 bis 15 Minuten, bei Kindern der 3. und 4. Klasse ca. 20 Minuten.
  • Die Aufgaben sollten von der Schule so gestaltet sein, dass sie selbständiges Arbeiten ermöglichen. Stehen Sie aber bitte unterstützend und für Nachfragen zur Verfügung.
  • Versuchen Sie für die Kinder einen separaten, ruhigen Arbeitsplatz zu schaffen, der für die gesamte Zeit zur Verfügung steht. Man sollte Lern-und Spielräume am besten trennen,z. B. am Küchentisch oder am Schreibtisch im Kinderzimmer wird Hausübung gemacht und gelernt am Couchtisch wird gespielt und ferngesehen.

Lernen soll Spaß machen und spielerisch sein! Seien Sie geduldig und setzen Sie Ihre Kinder nicht unter Druck. Auch für diese ist der Unterricht zu Hause auch eine neue und ungewohnte Situation, an die sie sich erst gewöhnen müssen. Loben und motivieren Sie ausreichend und unmittelbar. Bei Fehlern korrigieren Sie behutsam.

 

Halten Sie Kontakt zu den Lehrpersonen und wenden Sie sich bei Problemen an die entsprechenden Ansprechpartner/innen. Geben Sie bitte bei Überforderung und Überlastung der Kinder direktes Feedback an die Klassenlehrkraft oder den Klassenvorstand/die Klassenvorständin.

 

Auch Erziehungsberechtigte brauchen einmal eine Pause! Um Überforderungen zu vermeiden und den Alltag zu Hause aufzulockern, ist regelmäßige Pausensetzung auch für Sie ratsam. Weitere Tipps werden laufend zusammengestellt und sind in Kürze auf der BMBWF Homepage verfügbar. www.schulpsychologie.at/gesundheitsförderung

Leitlinien für die Fernlehre/das Distance Learning

Tipps für SchülerInnen.docx
Microsoft Word Dokument 12.8 KB
Tipps für Eltern.docx
Microsoft Word Dokument 16.4 KB